blaue Oberfläche

MM-BLOG

für Insider-Wissen.

  • Christian Portmann

«Spielen» für Erwachsene

Wieviel "Spiel" ist uns Erwachsenen eigentlich aus unserer Jugendzeit im Alltag geblieben? Wann hast du bewusst oder auch unbewusst in einem spielerischen Prozess wieder gefunden?


Ausserhalb des Arbeitsumfelds ist dies ja noch eher möglich. Doch spielen während der Arbeit? Das kommt gar nicht in die Tüte... oder doch?


Frage dich selbst: Wenn der Kopf mal wieder raucht und du keine Inspiration für neue Ideen hast, was tust du dann? Einfach weiter arbeiten und auf Besserung hoffen oder Pause machen, um die Gedanken zu sortieren?


Wie wäre es, wenn dich im Unternehmen ein Playful Leader mal kurz aus deiner Bubble holt und dich spielerisch auf frische Gedanken bringt?


Ich bin überzeugt, dass es in unserer Geschäftswelt mehr «Spiel» braucht. Denn so haben wir früher unserer Phantasie freien Lauf gelassen - und heute haben wir es verlernt.


Der in diesem Post verlinkte Beitrag von meiner lieben Playful-Kollegin Cordelia Hagi (https://cordelia.pink) zeigt spannend auf, dass meistens das Installieren eines Tischfussball-Angebots (bei uns «Töggelichaschtä») nicht wirklich reicht. Denn dieser wird irgendwann zur Normalität. Es braucht laufend neue Ansätze. Und die kommen auch mal von der Geschäftsleitung oder einer Führungsperson.


So wirst du täglich «Fan» deines Arbeitgebers. Und glaube mir, das macht unglaublich Spass - vor allem wenn du diesen Spass mit deinem Team teilen kannst.


Ich gehe jetzt kurz eine Runde Dartpfeile werfen - einfach mal zur Abwechslung.


... und bald gibts noch mehr Playful, neue Methoden, prozessübergreifende Arbeitsweise - alles in Vorbereitung.


Hier gehts zum Beitrag:

https://brain2business.ch/2021/12/07/playful-leader-sind-als-hofnarren-unverzichtbar/